Genuss und Gesundheit

alleskönner knoblauch




Gesundheit

Wichtigster Inhaltsstoff des Knoblauch ist das Allizin (0,3%), das beim Zerkleinern oder Pressen gebildet wird. Allizin hat hohe antibiotische Wirksamkeit: die Wirkung von 1 mg Allizin soll der von 0,01 mg Penizillin entsprechen.

In der Medzin kann Knoblauch blutdrucksenkend, blutzuckerspiegelsenkend, herztätigkeitanregend, gegen Schlaganfälle, Pilzinfektionen und bestimmte Herzkrankheiten oder als Krebsvorbeugung eingesetzt werden. Auch lindert er Stresssymptome und stärkt das Immunsystem. Seine antibakterielle Wirkung ist wissenschaftlich nachgewiesen.



tipps

Lagerung

Wichtig ist es, denn Knoblauch bei Raumtemperatur und nicht im Kühlschrank zu lagern.

Sowohl die Raumtemperatur als auch die Luftfeuchtigkeit (darf nicht zu hoch sein) sollten relativ konstant bleiben.  Eine dunkle und trockene Lagerung ist wichtig, dass er lange haltbar bleibt.  Somit sollte er also nicht in einer Plastiktüte, sondern besser in einer Papiertüte, Tontopf mit Loch oder Holzkiste aufbewahrt werden.

So schaffen Sie es, dass sich die Knollen über mehrere Wochen halten und Sie immer auf frische Gewürze zurückgreifen können.

Frischer Atem

Da wir nicht auf Knoblauch beim Essen verzichten möchten, er aber dennoch nicht immer den angenehmsten Atem bringt, hier ein paar Tipps, diesen loszuwerden:

Petersilie, Pfefferminze, Zitrone und Milch sagt man nach, den Geruch zu neutralisieren.

Jedoch mildern diese Tipss den Geruch nur etwas ab. Vollkommen neutralisiert er nicht. Aber das sollte den Knoblauch-Liebhaber ja nicht davon abhalten.